E3 2017 - Nintendo Spotlight im Überblick


  • E3 2017 - Nintendo Spotlight im Überblick

Anstatt einer normalen Pressekonferenz strahlt Nintendo seit einigen Jahren vorher aufgezeichnete Videos während der E3 aus, in denen kommende Spiele vorgestellt oder neue Titel enthüllt werden. Um 18:00 Uhr unserer Zeit war es soweit und Nintendo kündigte nach einem ersten Trailer an, worauf es Ihnen mit der Switch ankommt: Der Spieler soll auf eine Reise genommen werden. Doch wohin führt uns diese Reise?

In einem ersten Trailer wurden Spiele wie ARMS und Splatoon 2 gezeigt, man konnte aber auch bereits kurz eine Szene aus dem Auto-Fußball-Spiel Rocket League erhaschen. Danach gab es einen längeren Trailer und einige Gameplay-Szenen aus Xenoblade Chronicles 2 zu sehen, welches erneut für den Winter 2017 datiert wurde.

Danach wurde ein neuer Kirby-Titel für die Nintendo Switch gezeigt, der den Fokus offenbar auf Multiplayer-Erlebnisse legt, da mit bis zu vier Spielern angetreten werden darf. Optisch orientiert sich das Spiel diesmal wieder am klassischen Kirby-Look und wirft die letzten Abstecher in Knete- und Garn-Gefilde über Bord. Erscheinen soll das Spiel 2018.

Nun folgte die Invasion der Pokémon, die in Form von Pokken Tournament DX die Nintendo Switch erobern wird. Ein kurzer Trailer wurde zum Spiel gezeigt und man betonte, dass auch neue Kämpfer mit im Spiel enthalten sein werden. Doch damit nicht genug, denn an seinem Schreibtisch sitzend kündigte The Pokémon Company-Präsident Tsunekazu Ishihara an, dass Game Freak gerade an einem neuen Pokémon-RPG für die Switch arbeitet, dessen Entwicklung aber noch mehr als ein Jahr benötige.

Als nächstes wurde auf einem dunklen Hintergrund zu sphärischen Klängen langsam eine "4" sichtbar, bevor der komplette Schriftzug von Metroid Prime 4 zu sehen war. Man bestätigte die Entwicklung des Spiels für Nintendo Switch, zeigte bislang aber weder weitere Bilder noch einen Gameplay- oder Story-Trailer.

Es folgte ein neues Spiel, diesmal wieder aus dem Bereich der Jump'n'Runs. Yoshi feiert seinen ersten Auftritt auf der Nintendo Switch, diesmal in einer Art 2,5D-Plattformer, der von den Hintergründen her sehr realistisch wirkt und etwas an Little Big Planet aus dem Sony-Universum erinnert.

Mit einem Story-Trailer wurde Fire Emblem Warriors nun noch einmal beleuchtet. Hier wurde der Release im Herbst 2017 bestätigt.

Als nächstes war Zelda-Produzent Eiji Aonuma zu sehen, der kurz auf den Skyrim-Port für die Switch einging und ankündigte, sich schon darauf zu freuen mit dem Master Schwert die Welt von Skyrim zu erkunden.

Danach kam er auf den DLC zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild zu sprechen. Der erste DLC wird am 30. Juni erhältlich sein, wobei es mehr zu den angekündigten Prüfungen, Kleidungsstücken, der Krog-Maske, den verfolgbaren Schritten auf der Karte und dem Hard-Modus zu sehen gab. In Letzterem sind die Feinde nun nicht nur einfach stärker, sondern auch anders positioniert und tauchen häufiger auf. Im Trailer stiegen hinter einem Bokblin auf einem Turm der Hyliabrücke mit einem Mal weitere Bokblins auf, die auf einem dank Oktoroks schwebenden, großen Floß Link ins Visier nahmen.

Auch der zweite DLC zu Breath of the Wild wurde kurz thematisiert. Dieser wird sich der Geschichte der Recken widmen, so dass man davon ausgehen kann diese im Spiel zu steuern. Passend dazu wurden vier neue amiibo der Recken angekündigt, die erscheinen werden und im Spiel ihren Einsatz finden können.

Anschließend sprach Reggie kurz über die anstehenden Turniere in den Spielen Splatoon 2, Pokken Tournament DX und ARMS, die in den nächsten Tagen während der E3 2017 ausgetragen werden.

Danach ging es nochmals mit Spielen weiter. Mario+Rabbids: Kingdom Battle wurde nach der gestrigen Ubisoft-Präsentation erneut im Spotlight gezeigt, bevor Rocket League offiziell bestätigt und vorgestellt wurde. Auch die Entwickler kamen hier zu Wort und kündigten neben allen in den anderen Versionen enthaltenen Modi exklusive Items wie Mario- und Luigi-Mützen sowie weitere exklusive Autos für die Switch-Version des Spiels an. Rocket League soll Ende 2017 erscheinen und unterstützt Cross-Plattform-Play im Online-Modus.

Abschließend folgte noch ein Trailer zu Super Mario Odyssey, der viele neue Szenen aus dem Spiel zeigte. Mario wird seine Mütze unter anderem dafür nutzen können, in Charaktere oder Gegenstände zu schlüpfen, um sich deren Eigenschaften zu bemächtigen. Das Spiel erscheint bereits am 27. Oktober 2017 für die Nintendo Switch.

 

Damit endete die Spotlight Präsentation. Seht sie euch hier noch einmal in voller Länge an:


Diesen Artikel teilen


Weitere Artikel zu diesem Thema


Kommentare

  • Trinity94 am 13.06.2017, 20:27 Uhr


    Ich vermute mal, dass dies hier nicht unbedingt auf eine Menge Zuspruch und Verständnis stoßen wird, aber ich muss mich an dieser Stelle offenbar wohl als Ex-Nintendo-Fanboy outen... :schwitz2:

    Bis auf die nun endlich offizielle Ankündigung zu einem exklusiven Core-Pokémon-RPG für die Switch hat mich die Präsentation vollends kalt gelassen. Egal, ob Mario (in welchen Formen, Farben und Geschmacksrichtungen auch immer), Splatoon, Metroid, Arms, etc. - keine dieser großen Nummern kann mich auch nur ansatzweise aus der Reserve locken. Auch bei den gezeigten 3rd-Party-Titeln sieht es nicht anders aus.
    Es liegt wohl daran, dass ich mittlerweile viel zu tief in meiner Monster-Hunter-Pokémon-Nische stecke, als dass ich mich noch großartig für Anderes begeistern könnte. Das ist nichtmal zwangsläufig negativ gemeint, denn ich bin ausgesprochen glücklich damit. Es fällt mir nur von Mal zu Mal mehr auf...

    So kommt es auch, dass mein persönliches Highlight der E3 bisher eindeutig Monster Hunter World ist und ich momentan eher über den Kauf einer PS4 nachdenke als einer Switch. Hinzu kommt, dass Nintendo auch jetzt immer noch kein Wort über eine Lokalisierung von MHXX für ihre Heimkonsole verloren hat. Nach MHGen habe ich nun endgültig genug von Monster Hunter auf dem Handheld, also führt für mich kein Weg an MHWorld vorbei, sofern MHXX keinen Switch Release im Westen bekommt. Natürlich könnte ich mir letzteres auch importieren, aber bis auf das dubiose Pokémon-RPG in über einem Jahr hätte ich bisher keinerlei weiteren Kaufgrund für die Switch. Und im Falle einer späteren Lokalisierung nach etlichen Spielstunden der japanischen Version nochmal dasselbe Spiel zu beginnen, erscheint mir wenig reizvoll. Da wären mir Monster Hunter World, Red Dead Redemption 2 und ähnliche AAA-Titel momentan weitaus sympathischer.

    Falls das Pokémon-RPG das ist, worauf ich hoffe (ein Sequel zu Pokémon XD, oder immerhin etwas Ähnliches), führt für mich ab dem Zeitpunkt auch kein Weg an der Switch vorbei, soviel steht fest. Doch ohne ein westliches Switch-Release von MHXX flattert mir nach derzeitigem Stand im nächsten Frühjahr eine PS4 ins Haus ;)


  • Kugelwilli am 15.06.2017, 13:38 Uhr


    Ja Trinity, ich denke wir, als recht kleine Community können Dich da gut verstehen. Musste da gleich an Dich denken, als es hieß, dass MH World nun für die PS4 kommt. Wenn man so viel Wert auf eine bestimmte Serie legt, dann ist die Wahl der Hardware wohl eher nebensächlich. Ich selbst fand es schade, dass Capcom zur Zeit keine Pläne hat, MHXX im Westen zu bringen. Das heißt aber nicht, dass es NIE einen Switch-exklusiven Ableger geben wird. Ich denke, da wird in Zukunft schon noch was kommen, dafür liegt die Switch zu sehr im Trend und sie verkauft sich weiterhin richtig gut. Andererseits hat die PS4 bereits eine riesige Fan-Basis und da kann ich Capcom schon verstehen, dass sie da gutes Geld machen können.
    Vielleicht bringt Dich das neue Pokemon-RPG ja dazu eine Switch zu kaufen. ;)

    Zu Nintendos E3-Präsentation:
    Rein von der Software her, hat mich die Show sehr überzeugt. Es gab kleinere Überraschungen und die Bestätigung, dass "Metroid Prime 4" in der Mache ist. Für mich als Action/Adventure/RPG-Liebhaber ist die Switch wohl nicht mehr wegzudenken. Aktuell verbringe ich immer noch viel Zeit mit "Zelda". "Skyrim" und "Xenoblade Chronicles 2" dürften wohl auch wieder solche Zeitfresser werden. Aber ich bin auch gerne im Jump´n´run-Genre unterwegs. Zu "Super Mario Odyssee" brauche ich ja nichts mehr zu sagen. Dann noch "Yoshi" und "Kirby". Mehr als genug für mich. In Kürze kommen noch "Arms", "Splatoon 2", "Cave Story+" und "Redout" (alle als Retail!). Was will ich mir noch holen? Ach ja: Zum Beispiel "Disgaea 5" oder "Fate:Extella". Viel zu viel eigentlich. Aber Nintendo tut gut daran, Spiele zu entwickeln und monatlich einen großen Titel zu releasen. Insgesamt also bin ich sehr zufrieden, mit dem gezeigten.
    Was mir nicht so gefiel, war Reggie´s Stellungnahme bezüglich der Virtual Console. "Es kommt irgendwas, irgendwann in irgendeiner Form". Ja toll. Jetzt bin ich gleich wieder schlauer. Mittlerweile sollte es zum Standard gehören im eShop nach alten Spielen für ältere Systeme zu suchen und auch zu finden. Zur Wii-Zeit war Nintendo total euphorisch, was das anging. Man konnte sogar japanische Titel runterladen. Auf der Wii U kam das ganze Angebot nur sehr schleppend in die Gänge und kann heute immer noch nicht mit der Wii mithalten. Zumindest nicht quantitativ, qualitativ ist es besser. Nun ist die Switch da und es gibt noch immer keine handfesten Informationen. Außerdem gehört die Menüführung des eShops der Switch übersichtlicher gestaltet.
    Eher zweitrangig, aber auch unzureichend, sind Aussagen bezüglich der Streamingdienste. "Ja, es kommt was. Irgendwann".
    Hallo? Die Switch hat den Vorteil, dass man sie überall mit hin nehmen und aufstellen kann. Ich könnte z.B. in der Küche Essen vorbereiten und dabei YouTube gucken...
    Also insgesamt ne durchaus gute Show mit Luft nach oben. Immerhin: Für Software ist gesorgt. Da braucht man sich keine Sorgen zu machen. Das ist erst mal das wichtigste.


  • Trinity94 am 15.06.2017, 22:37 Uhr


    Ich hatte hier auch keine Proteste erwartet. Nur, dass mein Standpunkt für den ein oder anderen hier eventuell nicht nachvollziehbar sein könnte ;P

    Vor einiger Zeit habe ich hier ja schonmal erläutert, dass ich mir an sich immer die entsprechenden Konsolen zulege, um ein bestimmtes Spiel zu spielen (wie zuletzt geschehen bei Wii U und New 3DS XL) und nicht anders herum, wie die meisten. Genauso wird es jetzt auch wohl laufen. Falls ich mir die PS4 für MHWorld zulegen sollte, würde ich mir trotzdem nachträglich noch die Switch holen, sobald das Pokémon-RPG erscheint.
    Nachdem GameSpot gestern fälschlicherweise die Lokalisierung von MHXX "offiziell" deconfirmed hatte, sah es auch stark nach diesem Plan aus. Anschließend hat Capcom jedoch selbst den Post berichtigt und angemerkt, dass es bisher lediglich keine konkreten Pläne für eine Lokalisierung gebe. Davon mag man nun halten, was man will... :roll:

    Ich persönlich würde mir aus drei Gründen eher eine MHXX-Lokalisierung wünschen:
    1.: Ich müsste mir nicht zwei Konsolen für jeweils quasi nur ein einziges Spiel anschaffen (auch wenn mich Red Dead Redemption auf der PS4 schon enorm reizt).
    2.: Gerade bei MH lege ich extrem großen Wert auf lokalen Co-Op und für diesen Zweck ist die Switch einfach DAS Gerät schlechthin!
    3.: MHWorld kann mich bisher noch nicht so ganz überzeugen...
    Klar, es sieht hübsch und flashy aus, aber es kommt mir im Großen und Ganzen bisher doch eher wie eine gameplaytechnisch abgespeckte Casual-Version von MH vor :zocken:
    Dann doch lieber das gewohnte MH in PS2-Optik :nebuloes:

    Natürlich hätte ich lieber dieses "MH-light" auf der PS4 statt garkeinem Konsolen-Ableger, aber ich hätte mir MHWorld doch eher als eine Art Spin-Off erhofft, statt der tatsächlich offiziell fünften Generation. Dazu dann das "richtige" MH5 auf der Switch und alle wären zufrieden. Aber nix da :cry:

    Ich hoffe also vorerst, dass Capcom mit seiner Zurückhaltung nicht bloß unbegründete Hoffnungen schürt und wir tatsächlich noch eine Lokalisierung von MHXX bekommen. In dem Fall könnte ich MHWorld getrost auslassen und hätte meine Switch für das Pokémon-RPG schon parat. Soweit mein Wunschdenken :durchlesen:


  • Smitty89 am 18.06.2017, 17:06 Uhr


    Unsere geliebten Capcommunity-Manager sind ja auch alle auf den Segen des Konzerns angewiesen. Jede Aussage auf Twitter ihrerseits kann gegen sie verwendet werden, deshalb muss jeder Tweet gut durchdacht sein. Das war der von GamSpot mal gar nicht und Capcom hat den Unmut gegenüber einer nicht stattfindenen Lokalisierung dementiert. Mehr oder weniger. Trotzdem bin ich guter Dinge, dass Capcom sich an dieser Stelle eingemischt hat, um sicherzustellen, dass wir unsere Hoffnung noch nicht aufgeben sollen. Oder um alle zu verwirren.

    Ich bin mir auch nicht sicher, ob World nun tatsächlich MH5 ist. Dann könnten sie in Zukunft ja gar keine numerischen Titel mehr rausbringen. Ich denke mal, es wird vom Erfolg abhängig gemacht. Jetzt wird es als die große Weiterentwicklung der Serie bezeichnet, aber das kann sich ändern, sollte es tatsächlich floppen.
    Ich persönlich war auch etwas schockiert, dass XX nicht angekündigt wurde, dafür aber World für die Konkurrenz. Das allererste (zweite) Monster Hunter mit krasser und zeitgemäßer Grafik. Aber der Trailer an sich war wenig aussagekräftig. MH-Fans sahen lauter neue Sachen, aber keine alten, gewohnten Mechaniken. Und neue Spieler haben vermutlich wieder null Plan, was da abging. Deshalb - oder besser gesagt, weil es mich schon irgendwo ziemlich interessiert, wie das Spiel denn nun wirklich ist - habe ich mir natürlich eine zweite und dritte Meinung von Monster Hunter-Veteranen GaijinHunter und ProJared eingeholt. Und beide waren hellauf begeistert von dem, was sie auf der E3 gesehen haben. Die alten Mechaniken sind noch drin, die Kämpfe an sich haben sich nicht groß verändert, aber dafür weiterentwickelt. Ein paar neue Attacken hat das Spiel in petto, zerstörbare Umgebung, man kann beim Aufsteigen auf Monster an verschiedene Stellen krabbeln um spezifische Stellen anzugreifen und nach einer Weile sogar mit der eigenen Waffe statt dem Jagdmesser zuschlagen.
    Außerdem kann man Gegenstände jetzt im Vorbeigehen aufsammeln (außer Erze, die muss man noch abbauen) und man kann Fleisch und Tränke im Gehen zu sich nehmen. Dafür ist man so aber viel langsamer unterwegs, was mich gerade bei den Tränken freut. Diese dämliche Stärkungspose hat mich immer so genervt. Warum sollte man sich so nach dem Verzehr eines Getränkes aufführen, wenn eine gigantische Muskelgurke lile Blitze nach einem speit? :besserwissen:
    Eine der besten Neuerungen könnte aber tatsächlich sein, dass man während der Jagd im Camp seine Ausrüstung wechseln kann. Wenn ich überlege, dass dies in den alten Teilen nichtmal innerhalb der "Taverne" möglich war...
    Meines Wissens nach wird Capcom am Dienstag weiteres Gameplay zu World zeigen. Ich bin auf jeden Fall gespannt. Muss ich mir wohl doch meine eigene Next-Gen-Konsole kaufen. :P

    Was XX angeht erwarte ich jetzt erstmal nichts. Dann werde ich auch nicht enttäuscht. Auch wenn ich mir den Titel sehnlich wünsche, so habe ich jetzt immerhin einen weiteren Hit, auf den ich mich im nächsten Jahr freuen kann.
    Eventuell hat Sony auch dafür gesorgt, dass erstmal nichts zu einem Release außerhalb Japans durchsickern darf, damit der westliche Fokus auf Worlds bleibt. You know, Verträge und so'n Zeugs. ;P


Kommentar verfassen

Jetzt einen Kommentar verfassen