EA plant Offensive bei Nintendo


  • EA plant Offensive bei Nintendo

Neben der PlayStation von Sony und der Xbox von Microsoft kann sich Nintendo mit seinen Konsolen nach wie vor auf dem Markt halten. Dabei können und wollen die Japaner in Sachen Grafik und Hardware-Leistung nicht mit der Konkurrenz mithalten. Durch intuitive Bedienung sowie einer Hybrid-Konsole wie der Switch ist es Nintendo dennoch gelungen, sich einen festen Platz in den Herzen der Spieler zu sichern.

Problematisch ist dagegen das Angebot an Spielen. Viele Publisher scheuen sich davor, ihre AAA-Titel auf die Switch zu portieren. Nintendo setzt in erster Linie auf die eigenen Marken, die sich nach wie vor sehr gut verkaufen. Das Potenzial der Switch bleibt aber auch den großen Publishern wie Electronic Arts nicht verborgen. Der Software-Gigant plant daher, sein Portfolio für die Switch zu erweitern. Der Insider Jeff Grubb hat seine Informationen nun im Netz preisgegeben.

Rennspiel-Klassiker in Neuauflage

Bereits im Mai dieses Jahres ließ man bei EA im Rahmen des EA Play Live 2020 durchblicken, dass man für die Switch binnen zwölf Monate sieben neue Spiele auf dem Markt bringen wird. Burnout Paradise Remastered ist bereits am 19. Juni erschienen. Das Spiel ist eine Neuauflage des Klassikers, der bereits 2008 für die PS3 und die Xbox 360 auf den Markt kam und ebenso für die neuste Konsolengeneration von Sony und Microsoft aufgelegt wurde.

Burnout Paradise Remastered soll nicht das einzige Rennspiel von EA bleiben, das den Weg auf die Switch findet. Der Publisher will außerdem Need for Speed: Hot Pursuit aus dem Jahr 2010 neu herausbringen. Der Ableger zählt bis heute zu den erfolgreichsten und beliebtesten Teilen der Serie. Es wäre der erste NfS-Teil für eine Nintendo-Konsole seit 2013, als Most Wanted U für die damalige Wii U auf dem Markt gebracht wurde.

Fußball und Battle Royale

Im Herbst soll mit Apex Legends ein erfolgreiches Battle Royale folgen, das auf der PlayStation und der Xbox längst Einzug erhalten hat. Dabei setzt EA auf ein uneingeschränktes Crossplay, also ein plattformübergreifendes Spielen, wodurch sich Switch-Besitzer bald mit Rivalen der Konsolen-Konkurrenz sowie mit PC-Zockern messen können.

Außerdem soll es FIFA 21 auf die Switch schaffen. Die beliebte Fußballsimulation von EA wird für die Switch jedoch nur in der Legacy Edition erscheinen. Aber immerhin: Die Wettbewerbe, Mannschaften und Spieler wurden auch hier wieder auf den aktuellen Stand gebracht. Dass FIFA zu den erfolgreichsten Spielen der Welt zählt, ist keine Überraschung. Schließlich bemüht sich EA, stets die besten Teams in ihr Game zu integrieren. So beispielsweise auch den FC Bayern München. Dieser hat bei den Live-Sportwetten von bet365 mit einer Quote von 5,50 (Stand: 18.09.) wieder große Chancen auf den Champions-League-Titel. Auch wurden dem Game über die Jahre stets neue Spielmodi und Strategien hinzugefügt. So wird das Spiel auch bei Gamern, die es bereits in früheren Versionen besitzen, niemals langweilig.

Auch 2021 wird spannend

Neben Need for Speed: Hot Pursuit sollen im Jahr 2021 noch drei weitere Spiele für die Switch kommen. Dabei handelt es sich um Plants vs. Zombies: Battle for Neighborville, den dritten Teil der erfolgreichen Spieleserie, der für die Konkurrenz schon seit 2019 in den Regalen steht. Zudem wird Lost in Random einen Ableger für die Switch erhalten. Im Gegensatz zu den anderen Spielen wird Lost in Random auf jeglichen Konsolen erst im kommenden Jahr auf den Markt gebracht. Diesmal schauen die Nintendo-Jünger also nicht von Anfang an in die Röhre.

Das siebte und letzte Spiel von EA ist noch nicht bekannt. Dabei soll es sich um einen Titel des unabhängigen Entwicklers Velan Studios handeln. Das Spiel soll im Action-Genre angesiedelt und scheinbar teambasierend sein. Die kommenden Wochen und Monate werden sicherlich mehr Licht ins Dunkel bringen.


Diesen Artikel teilen


Weitere Artikel zu diesem Thema


Kommentare

Kommentar verfassen

Jetzt einen Kommentar verfassen