Magazin für Nintendo Wii U, 3DS, Wii, DS – N Insider

Login

Test: New Super Mario Bros. U (Wii U)

Test

Es ist das erste Mal seit dem Nintendo64, dass zum Launch einer Nintendo-Heimkonsole auch ein neues Mario-Abenteuer in den Startlöchern steht. Wir haben New super Mario Bros. U ausführlich für euch gespielt und verraten in unserem Test, wie viel Spaß es wirklich macht durch die bunten Welten zu springen.

Wenn es um die Geschichte in einem Mario Jump'n'Run geht, darf man normalerweise keine Innovationen erwarten. Die fiese Kröte Bowser entführt die arme Prinzessin Peach und ihr müsst in der Rolle des pummeligen Klempners Mario oder seines schlanken Bruders Luigi die Prinzessin retten. Bei New Super Mario Bros. U haben sich die Entwickler dagegen zu aller Überraschung etwas Neues einfallen lassen. Diesmal kommt Bowser nämlich nicht ins Schloss und schnappt sich die Prinzessin, sondern schnappt sich einfach euch und wirft euch aus dem Schloss ans andere Ende der Welt. Von dort aus kämpft ihr euch durch die kunterbunten Welten auf der Suche nach Peach. Natürlich hält sich die Innovation bisher trotzdem in Grenzen, aber im Laufe des Spiels werdet ihr sicherlich mehrmals überrascht davon sein, wie kreativ ein 2D-Mario auch im Jahr 2012 noch sein kann. Das verwundert umso mehr, wo doch erst vor wenigen Monaten New Super Mario Bros. 2 auf dem Nintendo 3DS erschien und nicht wenige Stimmen laut wurden, die eine Überflutung von 2D-Jump'n'Runs mit dem Nintendo-Maskottchen bereits verteufelten. Ja, es mag durchaus sein, dass Mario aktuell etwas häufig durch zweidimensionale Welten springt. Jedoch ist es New Super Mario Bros. U dennoch wert gespielt zu werden.

New Super Mario Bros. U

Das liegt nicht nur an der HD-Optik, die das Spiel auf der Nintendo Wii U bietet. Dennoch trägt diese viel zur Atmosphäre des Titels bei. Mario in HD ist vom Artstyle her zwar keine Revolution und der eine oder andere Fan hätte sich hier sicherlich mehr gewünscht. Allerdings steckt in New Super Mario Bros. U einfach sehr viel Liebe zum Detail, die von der hohen Auflösung profitiert und es zum bisher schönsten Mario-Spiel in 2D werden lässt. Die Hintergründe sind teils wunderschön gestaltet und enthalten mitunter Anleihen an bekannte Themen. Geschosse wie Feuerbälle ziehen einen kleinen Schimmer nach sich und erhellen vor allem im Höhlen dezent ihre Umgebung. Für die Grenzen, die sich das Spiel durch das Spielprinzip in 2D gesteckt hat, wirkt es sehr schön. Im Vergleich mit dem Konkurrenten Rayman zieht Mario zwar optisch den Kürzeren, das war allerdings zu erwarten. Soundtechnisch werden bekannte Melodien und etablierte Sounds verwendet, so dass man sich zwar schnell heimisch fühlt, die eine oder andere Innovation hier aber sicher schön gewesen wäre.

Doch wie sieht es in Sachen Gameplay aus? Natürlich bekommt ihr in New Super Mario Bros. U das gewohnt geniale Gameplay eines Mario-Titels geboten. Im Abenteuer-Modus stürzt ihr euch alleine in das Spiel und entscheidet euch, ob ihr entweder mit dem GamePad oder mit der quer gehaltenen Wiimote spielen wollt. Nachdem das GamePad nicht einmal genutzt wurde, um ein zweites Item im Spiel zu verwalten, könnt ihr bedenkenlos zur Wiimote greifen. Doch Moment, es wird kein zweites Item unterstützt? Richtig, denn New Super Mario Bros. U ist zumindest ansatzweise auch wieder für erfahrene Zocker interessant, die New Super Mario Bros. 2 auf dem Nintendo 3DS viel zu leicht fanden und eine ansprechende Herausforderung suchen. Auf der Wii U ist Marios neues Abenteuer nämlich wieder angenehm fordernd geworden. Die ersten Welten sind damit natürlich nicht gemeint, denn erfahrene Spieler rasen zumindest durch die ersten Levels ohne Probleme. Allerdings sind die berühmten drei Goldmünzen in jedem Level mitunter schon ein wenig besser versteckt. Und diesmal braucht ihr die Goldmünzen um die geheime neunte Welt freizuschalten, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Spätesten ab der Mitte des Spiels werden allerdings auch erfahrene Zocker den einen oder anderen Moment erleben, indem sie bestimmte Stellen im Spiel verfluchen. Präzise Sprünge, steigende Gift-Gewässer, Knochenfische, Mini Whoomps und gut versteckte Secrets - New Super Mario Bros. U stellt euch durchaus vor eine Herausforderung.

New Super Mario Bros. U

Natürlich sind ein paar Erleichterungen eingebaut, die sich in den letzten Titeln der Serie bewährt haben. So gib es einen Checkpoint im Level, der euch wieder groß werden lässt. Nach dem fünften Ableben habt ihr zudem die Wahl, den Super Guide zu aktivieren. Luigi spielt für euch dann das aktuelle Level zu Ende, wobei ihr jederzeit per Knopfdruck die Kontrolle über den berühmten Bruder übernehmen könnt. Dies ist jedoch nur eine Option. Wer sich der Herausforderung stellen und die knifflige Stelle auf eigene Faust schaffen möchte, kann das natürlich tun. Nicht nur aufgrund des höheren Schwierigkeitsgrads werden immer wieder Erinnerungen an klassische Mario-Hüpfer wach. Nintendo spielt auch bewusst mit Reminiszenzen an vergangene Tage und baut bewusst Stilelemente aus den Klassikern mit ein. Dazu gehören nicht nur die Luftschiffe aus Super Mario Bros. 3, die sich dort drehenden Schrauben und die ballernden Kanonen, sondern auch die aus Super Mario World bekannte und so beliebte Oberwelt. Diese dient nicht nur dazu, um die Levels miteinander zu verknüpfen, sondern lädt zu Erkundungen ein. Versteckte Welten, bewegliche Gegner, geheime Abzweigungen und vieles mehr gibt es hier zu entdecken, was den Forscherdrang in jedem Spieler ansprechen sollte.

Trotz aller Nostalgie-Gefühle hätten sich die Entwickler vielleicht für Bowsers Schergen ein paar andere Moves ausdenken können. Die Bossfights mit dem Nachwuchs der fiesen Kröte kommen vor allem Kennern von Super Mario Bros. 3 doch verdammt bekannt vor. Nicht verschwiegen werden soll aber die Tatsache, dass es auch ein paar Neuerungen ins Spiel geschafft werden. So finden wir ein paar neue Gegner und Abwandlungen bereits bekannter Fieslinge wieder, die euch das Leben schwer machen. Und dazu gehört auch der Flughörnchen-Anzug, der euch zwar durch die Luft schweben lässt, allerdings nicht so mächtig wie das Cape aus Super Mario World ist. Aus just jenem Titel stammt ein weiteres bekanntes Gesicht, das in New Super Mario Bros. U wieder mit von der Partie ist: Yoshi. Der kleine Dinosaurier ist zurück und lässt euch auf seinem Rücken reiten, während er fleißig Gegner und Früchte in sicht stopft. Neu sind diesmal verschiedene Farbvarianten des Sauriers, die euch unter anderem wie einen Ballon schweben lassen oder Licht ins Dunkel bringen.

New Super Mario Bros. U

Wer nicht gerne alleine spielt, holt sich einfach ein paar Freunde mit vor die Glotze. Bis zu fünf Spieler dürfen in New Super Mario Bros. U zum GamePad und der Wiimote greifen. Die Kollegen mit den Wiimotes spielen dabei Mario, Luigi und die Toads, die sich in den Levels des Abenteuer-Modus meist mehr im Weg stehen und Chaos verursachen als wirklich effektiv und kooperativ durch die Welten zu springen. Aber genau darin liegt der Reiz des Spiels, denn mit mehreren Spielern kommt es weniger auf das effektive Bewältigen der Levels, sondern eher auf den Spielspaß an, den das ständige Hüpfen und Springen im Pulk verursacht. Um das Chaos perfekt zu machen, darf der fünfte Spieler zum GamePad greifen und per Fingerzeit Plattformen im Level erscheinen lassen. Eltern nutzen diese Funktion natürlich, um ihrem Nachwuchs im Spiel hilfreich zur Seite zu stehen und knifflige Passagen zu erleichtern. Echte Freunde dagegen behindern sich so gegenseitig und sorgen dafür, dass die anderen Spieler möglichst oft in den Abgrund stürzen. Auf einen Online-Modus hat Nintendo verzichtet, wobei gerade solche ein Spielerlebnis wohl auch direkt daheim mit Freunden gemeinsam vor der Konsole am meisten Spaß macht.

Wer noch mehr Unterhaltung sucht, darf sich in drei weiteren Spielmodi austoben. Den größten Langzeitspielspaß dürften dabei eindeutig die Herausforderungen besitzen. Hier seid ihr gefragt bestimmte Aufgaben zu erfüllen. Dazu gehört es, möglichst vielen Gegner auf den Kopf zu springen, bevor ihr den Boden berührt, auf euch zu fliegenden Raketen auszuweichen und dergleichen mehr. Die Herausforderungen sind dabei mitunter ganz schön knackig ausgefallen und dürften einiges an Zeit fressen. Etwas kurzlebiger sind dagegen die Spielmodi ausgefallen, in denen ihr auf Zeit oder mit dem Ziel eine bestimmte Anzahl an Münzen zu erreichen durch die Level rast. Der Schnellspiel-Modus letztlich macht seinem Namen alle Ehre, nimmt hier doch die Spielgeschwindigkeit zu, je mehr Münzen ihr sammelt. Den Münzrausch-Modus kennt ihr bereits vom Nintendo 3DS, wobei hier mit anderen Spielern zusammen diese Modi ebenfalls chaotischer werden. Auf den Einsatz des eigenen Miis würde ich an eurer Stelle allerdings verzichten, da dessen Stimme im Spiel eine absolute Zumutung ist. Schade ist auch, dass Nintendo darauf verzichtet hat, zumindest Online-Ranglisten einzubauen, was die Motivation und den Ansporn bei den Herausforderungen sicherlich noch erhöht hätte.

New Super Mario Bros. U

Wirklich vorbildlich ist dagegen die Einbindung des Miiverse gelungen. So werdet ihr anfangs gefragt, ob ihr bestimmte Erfolge im Miiverse posten wollt. Habt ihr dann beispielsweise alle drei Goldmünzen in einem Level eingesammelt, könnt ihr nach Beenden einer Stage einen Kommentar im Miiverse zum eben gespielten Level posten. Diese Kommentare werden euren Freunden auf Wunsch auf der Weltkarte angezeigt. Umgekehrt seht ihr natürlich auch die Kommentare eurer Freunde, so dass man sich hier gegenseitig Tipps geben oder auch einfach nur den Frust über ein schweres Level ablassen und mit anderen teilen kann. Sterbt ihr übrigens an einer Stelle und eure Freunde hat dieses Schicksal bereits vor euch dort ereilt, seht ihr mitunter auch kurz entsprechende Kommentare aus dem Miiverse eingeblendet. Da ihr zudem Screenshots mit in Postings einbinden könnt, entsteht eine lebendige und interesssante Community, die auf einfache Art und Weise die Funktionen des Miiverse mit New Super Mario Bros. U verbindet. Aufgezwungen wird das Miiverse allerdings niemandem, da es sich bei den entsprechenden Funktionen um optionale Extras handelt.  Und dass sich das komplette Spiel bei Bedarf auf das GamePad verlagern lässt, ist auch einfach genial. Sehr vorbildlich, Nintendo!

Fazit

New Super Mario Bros. U ist keine Revolution im Genre, allerdings hatte diese auch niemand ernsthaft erwartet. Stattdessen ist Marios neues Abenteuer aber wohl weitaus fordernder, als viele Kritiker es erwartet hätten und wartet mit einigen sinnvollen Innovationen auf, die einen Kauf des Titels rechtfertigen. Fans des Klempners müssen ohnehin zugreifen und erleben ein buntes, abwechslungsreiches Abenteuer voller Charme und Liebe zum Detail. Doch auch Zweifler, die einen lauwarmen Aufguss und kinderleichte Alltags-Levels nach Schema F erwartet haben, werden dank der großen Oberwelt, des gestiegenen Schwierigkeitsgrads und den teils knackigen Herausforderungen eines Besseren belehrt. Trotz anfänglicher Skepsis über einen neuen 2D-Teil in so kurzer Zeit hat Nintendo mit New Super Mario Bros. U bewiesen, dass zwar nicht alles am Spiel wirklich "new" ist, aber trotzdem überzeugt und einfach Spaß macht.

Bewertung

8.5Gesamt
8.0Mehrspieler
Sehr gut
„Entgegen aller Bedanken macht Marios neues Abenteuer dank großem Umfang, knackigen Herausforderungen und einigen Innovationen einfach nur Spaß. “

Bildergalerie

Tags: Nintendo,Wii U,New Super Mario Bros. U

Diesen Artikel teilen:

Auf Google+ teilen Auf Digg teilen Auf Delicious teilen

Kommentare

Cap am 07.01.2013, 16:35 Uhr

Schön geschriebener Test mit einer fairen Bewertung, wie ich finde. Ich kann dem Fazit, dass das Spiel einfach nur Spaß macht, auch nur zustimmen. Allen Befürchtungen zum Trotz hatte und habe ich eine gute Zeit, wenn ich das Spiel einlege. Und das, obwohl ich es mir nur gekauft habe, weil Sonic Transformed zum Launch nicht vorrätig war. Insofern sei allen, die von Platformern noch nicht komplett die Schnauze voll haben, zum Zugreifen geraten. :besserwissen:

Kugelwilli am 07.01.2013, 17:31 Uhr

Schön, dass es sie noch gibt. Videospiele, die eben noch Videospiele sind und die eben einfach Spaß machen. Einlegen und loszocken. :love:

Kommentar verfassen

Jetzt einen Kommentar verfassen