Magazin für Nintendo Wii U, 3DS, Wii, DS – N Insider

Login

Satoru Iwata: Free to Play bei eigenen Spielen denkbar

Satoru Iwata: Free to Play bei eigenen Spielen denkbar

In einem Interview verkündete Nintendos Firmenchef Satoru Iwata, dass das Free to Play-Modell unter gewissen Umständen auch für Spiele von Nintendo in Frage kommen könnte.

Die Erschließung neuer Geschäftsmodelle war schon immer ein Anliegen von Nintendo, was die Erweiterung der Zielgruppe mit dem Nintendo DS und der Nintendo Wii in den letzten Jahren bewiesen hat. Auch der Ausbau der Online-Vermarktung von Spielen wurde vorangetrieben, so dass bei der Nintendo Wii U gleich zum Start etliche Vollpreistitel auch als Download im eShop zu bekommen waren.

In einem Interview gab Nintendos Firmenchef Satoru Iwata nun an, dass er auch ein Free to Play-Modell, wie man es vom PC oder sozialen Netzwerken her kennt, für denkbar. Jedoch kommen dafür nicht alle Titel von Nintendo in Frage, schon gar nicht die großen Marken des Unternehmens. Immerhin vertrauen die Spieler darauf, dass Mario- oder Pokémon-Spiele vollständig sind. Aus diesem Grund würde Nintendo niemals eine Tür einbauen, durch die man nur mittels Bezahlung schreiten kann um mit einem Spiel Spaß zu haben, so Iwata.

Bei neuen Spielideen könnte es allerdings gut sein, dass sich Nintendo während des Entwicklungsprozesses dazu entscheiden könnte, dieses Spiel als Free to Play oder auch Cheap to Play-Variante anbieten könnte. Bedenkt man, wie rigoros sich Nintendo bisher weigerte die eigenen Spiele auf Smartphones anzubieten und darin einen Werteverfall der Videospiele an sich sah, sind dies nun doch andere Worte des japanischen Unternehmens. Immerhin bietet im japanischen eShop Namco Bandai ihr Action-Spiel Tank! Tank! Tank! mittlerweile als Free to Play-Variante an. Dennoch zeigt Iwatas Aussage auch, dass man sich zwar nicht den neuen Geschäftsmodellen verschließt, mit bereits etablierten Serien allerdings kein Risiko eingehen möchte.

Was haltet ihr von dieser Einstellung? Findet ihr es gut, wenn Nintendo mit einer neuen Serie auch ein neues Konzept ausprobiert und eine Free to Play-Variante anbietet? Oder seid ihr generell dagegen Spiele günstig zu erwerben, aber für weitere Inhalte zu zahlen und kauft nur komplette Spiele? Diskutiert mit uns!

 

Quelle: http://www.nikkei.com/article/DGXZZO50298050V00C13A1000000/

Tags: Nintendo,3DS XL,3DS,eShop,Wii U,Satoru Iwata

Diesen Artikel teilen:

Auf Google+ teilen Auf Digg teilen Auf Delicious teilen


Kommentare

Tober am 07.01.2013, 18:45 Uhr

da bin ich geteilter Meinung: klar wär mehr Umsatz durch Cheap-to-Play-Spiele seitens Nintendo drin... allerdings leiden dann die eigenen Hardwareverkäufe. Wenn gewisse Spiele zusätzlich für externe Hardware veröffentlicht würde, dann ok, so können die Fans wenigstens den Nintendo-Konsolen treu bleiben :besserwissen:

Kommentar verfassen

Jetzt einen Kommentar verfassen