Nintendo kündigt Metroid: Samus Returns für Nintendo 3DS an


  • Nintendo kündigt Metroid: Samus Returns für Nintendo 3DS an

Mit der Spotlight-Präsentation sind Nintendos Spieleankündigungen auf der E3 noch nicht vorbei. In dem danach live gesendeten Treehouse-Event wurde überraschend ein Metroid-Spiel für den Nintendo 3DS angekündigt.

Metroid: Samus Returns ist dabei ein Remake der Gameboy-Klassikers aus dem Jahr 1991, wobei es nur dessen Grundlage als Vorbild hat. Das Spiel selbst zeigt Samus mit neuen Fähigkeiten wie beispielsweise frei im Raum zu feuern. Metroid: Samus Returns wird natürlich den 3D-Effekt des Nintendo 3DS unterstützen und man verspricht, während man live Gampeplay aus dem Spiel zeigt, dass es ziemlich herausfordernd sein wird. 

Entwickelt wird das Spiel von Mercury Steam. Neu wird auch das Feature Scan Pulse sein, mit dem die Umgebung auf versteckte Gänge untersucht werden kann. Während ihr auf dem oberen Bildschirm spielt, wird auf dem unteren Screen die Karte angezeigt. Neu ist dabei die Möglichkeit, Markierungen auf der Karte zu hinterlassen, um interessante Bereiche zu markieren, die man später noch einmal besuchen möchte, weil man z.B. momentan noch nicht die Fähigkeiten dazu besitzt. 

In einem Kampf mit einer zweiten Entwicklungsstufe eines Metroid wird eine weitere neue Fähigkeit von Samus gezeigt. So lassen sich mit dem richtigen Timing Angriffe nun auskontern, so dass man sich einen Vorteil seinem Feind gegenüber verschaffen kann.

Beim Soundtrack und den Soundeffekten wurde viel Wert auf die Atmosphäre gelegt. Zwei der Original-Komponisten von Super Metroid waren ebenfalls an Metroid: Samus Returns beteiligt. 

Um im Spiel diesmal voranzukommen, speist man die DNA von besiegten Gegner in Portale ein, die so den Weg in weitere Areale freigeben. So verschwindet ab einem bestimmten Punkt beispielsweise Säure aus einem Becken und gibt den Weg frei in Bereiche, die vorher nicht zu betreten waren. 

Neben Anpassungen der Karte wurden noch ein weiteres Features ins Spiel integriert: Teleport-Portale. Mit diesen lassen sich bereits besuchte Areale schneller aufsuchen, um so langes Backtracking aus vergangener Zeit zu vermeiden. Ebenfalls neu wird die Lightning Armour sein, mit der Samus kurzzeitig vor feindlichen Treffern geschützt ist und gleichzeitig eine verstärkte Nahkampfattacke mit größerer Reichweite bekommt. 

Amiibo werden im Spiel ebenfalls Verwendung finden. Neben den beiden bereits erschienenen Metroid-Amiibos wird es passend zum Spiel auch zwei neue Amiibo geben: Samus Aran in ihrer klassischen, knienden Pose aus Metroid 2 sowie einen Metroid als Amiibo, dessen Außenhaut tatsächlich weich wie eine Art Gelee sein wird. Das Spiel wird in einer Special Edition mit Soundtrack erscheinen. 


Wer sich auf Metroid: Samus Returns freut, muss dabei gar nicht mehr lange warten. Das Spiel wird schon am 15. September 2017 exklusiv für den Nintendo 3DS zu bekommen sein.


Diesen Artikel teilen


Weitere Artikel zu diesem Thema


Kommentare

  • Kugelwilli am 15.06.2017, 13:04 Uhr


    Obwohl ich nicht so der 3DS-Dauerspieler bin, war die Neuauflage von Metroid 2 DIE Überraschung der ganzen Veranstaltung, da ich damit überhaupt nicht gerechnet hatte. Vielleicht erwacht Samus Aran jetzt endlich aus ihrem Dornröschenschlaf?
    Das Teil muss ich definitiv haben.


Kommentar verfassen

Jetzt einen Kommentar verfassen