Erste DLCs für The Legend of Zelda: Breath of the Wild noch in diesem Jahr


  • Erste DLCs für The Legend of Zelda: Breath of the Wild noch in diesem Jahr

Als wäre das neue Hyrule noch nicht groß genug. Jetzt hat Nintendo bereits erste herunterladbare Inhalte für das neue Zelda angekündigt.

Es sind kaum mehr als 2 Wochen, die uns vom Release des neuesten und bisher größten Zelda-Abenteuers trennen. Am dritten März feiert The Legend of Zelda: Breath of the Wild sein Debüt auf Nintendos Wii U- und Switch-Konsolen.

Bereits im Vorfeld gab Director Eiji Aonuma bekannt, dass man im neuen Zelda mit Traditionen brechen will. Aber diesmal auch wirklich! Sollte die offene Spielwelt, die Sprachausgabe sowie die vom Spieler selbst bestimmte Herangehensweise also nicht Indikator genug dafür gewesen sein, setzt Nintendo noch einen oben drauf. DLCs, also herunterladbare Inhalte, werden noch in diesem Jahr veröffentlicht.

 

 

Mit dem ersten Paket, welches im Sommer erscheint, kommen Spieler z.B.  in den "Genuss" eines erhöhten Schwierigkeitsgrades. Vermutlich ähnlich, wie der Heldenmodus in vergangenen Titeln der Serie. Im Winter folgt dann ein zweites Paket, das mit einer neuen Geschichte, einem zusätzlichen Dungeon und weiteren Herausforderungen aufwartet.

Der Erweiterungspass beinhaltet neben den beiden DLC Paketen noch einen kleinen Bonus: nach dem Kauf des Passes erscheinen auf dem großen Plateau 3 neue Kisten, die nützliche Gegenstände sowie ein Nintendo Switch-T-Shirt enthalten. Der Erweiterungspass kann ab dem 03. März für €19,99 erworben werden. Sowohl Wii U als auch Switch werden unterstützt.

Was haltet ihr von der Sache? DLC in Zelda und das gleich zum Release? Oder seht ihr das eher gelassen? Schreibt uns in den Kommentaren.


Diesen Artikel teilen


Weitere Artikel zu diesem Thema


Kommentare

  • Kugelwilli am 17.02.2017, 12:13 Uhr


    Das ist so eine Sache. Der DLC erscheint meines Erachtens nach viel zu früh. Bis sich jeder Wii U bzw. jeder zukünftige Switch-Besitzer das neue Zelda zugelegt- und auch durchgespielt hat, vergeht erstmal viel Zeit. Dann ist da das "Ding" mit drei Schatztruhen, einem neuen Schwierigkeitsgrad und einem virtuellen T-Shirt. Geld dafür bezahlen? Nö. Warum? Weil man solch einen Inhalt kostenlos per Update nachliefern kann. Dafür gibt´s von mir keinen müden Euro! OK, schauen wir mal weiter. Im Winter gibt es dann echten Mehrwert in Form einer zusätzlichen Geschichte und einen zusätzlichen Dungeon. Das ist schön und gut, wenn da nicht das Wörtchen "aber" wäre. Will heißen, dass man den wirklichen Umfang (Spieldauer) noch gar nicht kennt. Deshalb bedeutet das für mich "abwarten". Ich will erst das Abenteuer beenden, bevor ich nachlege und 20€ für einen DLC? Also da muss aber ordentlich was geboten werden, sonst mache ich da nicht mit.
    Nintendo hat offenbar gemerkt, wieviel Kohle man durch zusätzliche Inhalte machen kann. Das ist ok, solange das Preisleistungsverhältnis stimmt, und bei Zelda stimmt das für mich bislang noch nicht. Bei Mario Kart 8 fand ich den Preis in Ordnung. Viele neue, tolle Strecken und zusätzliche Fahrer. Dafür bezahle ich gerne, aber bestimmt nicht für sinnloses Zeug, wie oben genannt.
    Im Moment habe ich die Befürchtung, dass das mit den DLC´s ausartet. Schon Hyrule Warriors oder Smash Bros. für Wii U sind negative Beispiele. So bitte nicht Nintendo! Ich bin gerne bereit, jährlich Eure Online-Dienste mit einigen Euronen zu unterstützen, aber keineswegs zücke ich die Brieftasche für "gefühlt nichts"! :besserwissen:


  • Tober am 17.02.2017, 18:55 Uhr


    Ich bin jetzt auch nicht gerade hellauf begeistert vom Seasonpass-Konzept zu BotW, werde aber dennoch zuschlagen. Mit den Schatztruhen wird halt geködert, frei nach dem Motto "ich hab jetzt schon was, was andere nicht haben", auch wenn es nur eine Kleinigkeit ist. Immerhin trau ich dem Entwicklerteam zu, die DLCs entsprechend hochwertig zu gestalten, dass auch der Preis im Verhältnis zum Angebotenen stimmt. Das ist ja bei einigen anderen Seasonpass-Modellen ordentlich daneben gegangen, weshalb man da schon sehr aufpassen muss, ob man hier in Vorkasse gehen will. Aber bei Zelda wiegesagt kein Problem :tober:


  • Smitty89 am 17.02.2017, 23:40 Uhr


    Das Konzepz ähnelt dem von Hyrule Warriors. Wer sich da den Season Pass holte, konnte auch ein spezielles Kostüm für Link freischalten. Natürlich bei weitem nichts bewegendes. Aber damals wusste ich bereits, dass ich sämtliche Inhalte für das Spiel haben wollte. Also habe ich gleich zugeschlagen.

    BotW hat jetzt natürlich das Problem, dass bis auf die Entwickler noch keiner das Ausmaß des Spiels kennt. Ob die zusätzliche Story ihr Geld wert ist, werden wir auch erst Ende des Jahres in Erfahrung bringen.

    Allerdings muss ich sagen, dass ich vom Internet mal wieder enttäuscht bin. Überall Beschwerden, dass Nintendo hier absichtlich Content zurück hält.
    Ich schätze eher, dass Nintendo das Spiel noch nicht zu 100% fertig hat. Also, dass noch ein paar Kleinigkeiten fehlen, die sie einbauen wollten. Aber mittlerweile ist das Spiel seit über 4 Jahren in Entwicklung. Und sowas kostet eine Menge Geld. Um den Start der Switch nicht zu verpassen, hat man das Spiel also in einem vorerst vollendeten Stadium auf den Markt gebracht. Der Inhalt wird wahrscheinlich sowieso alle aus den Socken hauen. Und für ihre letzten Ziele werden dann nochmal 20 Euronen pro Spieler eingenommen. Mit dem DLC verdient man vermutlich sogar besser, als am Verkauf des Spiels selbst. Zumindest auf die Handelsversion bezogen.

    Klar, ist jetzt nicht gerade 'ne sanfte Taktik. Aber Zelda stark verspätet für 80 Euro auf den Markt zu bringen, das hätte wohl allen geschadet. Dennoch müssen wir abwarten, bevor wir ein Urteil fällen können. Außer mir, weil ich alles haben will!!!!


  • Kugelwilli am 18.02.2017, 13:34 Uhr


    Smitty89 Wrote:... Außer mir, weil ich alles haben will!!!!


    Also quasi frei nach dem uralten (aber heute wieder gültigen) Nintendo-Motto der 90er: "I WANT IT ALL" ;P



    Ich möchte gerne zum Thema noch hinzufügen, dass ich durchaus Lust auf zusätzliche Inhalte habe und Nintendo natürlich Zeit braucht, um was anständiges zu liefern. Nur möchte ich mich gerne selbst davon überzeugen, wenn es soweit ist.
    Was viele außerdem vergessen: Zelda erscheint eben nicht nur für die Switch, sondern auch für die Wii U. Beide Systeme sind technisch sehr unterschiedlich konstruiert. Das ist nicht zu vergleichen mit der Hardware-Ähnlichkeit vom Gamecube und der Wii seinerzeit. Da möchte ich mal nen Dritthersteller sehen, der einen technisch anspruchsvollen Titel auf Wii U und Switch bringen will. Soll jetzt auch nur mal ein Beispiel sein. Natürlich macht es keinen Sinn mehr für andere Hersteller ein vollwertiges Spiel für die Wii U zu entwickeln.


  • Smitty89 am 18.02.2017, 22:42 Uhr


    Ich kann dich schon verstehen. Keiner von uns weiß, was uns mit Breath of the Wild erwartet. Die Aussage passt zwar auch zum Spiel selbst und nicht nur zum DLC, aber Baum. :D

    Ich muss jedoch gestehen, dass ich mir darüber noch gar keine Gedanken gemacht habe. Der DLC wird ja auch noch für die Wii U angefertigt. Da frage ich mich doch, wieviel Extraaufwand da nochmal dahinter steckt. Und ob bei der Wii U-Version in einer der drei neuen Kisten nicht ein Wii U-Shirt leigen sollte. ;)


Kommentar verfassen

Jetzt einen Kommentar verfassen